Willst du in einem Strohballenhaus Strohballen-Haus Hierbei sind die Wände mit gepressten Strohballen gefüllt. mit Trocken-Trenn-Toiletten Trocken-Trenn-Toilette Toilettenvarianten, die ohne eine Wasserspülung auskommen, dabei werden Urin und Kot innerhalb der Toilettenschüssel getrennt erfasst. in klassischen Wohnungen und WG‘s WG Abkürzung für Wohngruppe oder Wohngemeinschaft. leben und dich im Gemeinschaftsraum mit anderen treffen?

Noch gibt es uns nicht als Wohngruppe – aber vielleicht gefällt dir ja, was unsere Familie sich vorstellt und wir werden gemeinsam eine Wohngruppe?!

Wie genau das Haus aussieht und an welchem Wohnhof des Baufeldes C (möglichst im ersten Teilabschnitt) es liegt, ist für diesen Vorschlag einer Wohngruppe erst einmal nicht so wichtig.

Wichtig ist uns folgendes:

  • Wir wollen Trocken-Trenn-Toiletten im gesamten Haus (wer nicht weiß, was das ist, kann gerne nachfragen – nicht gleich abschrecken lassen!)
  • Wir wollen wenn möglich ein Strohballen-Haus.
  • Wir stellen uns einzelne Wohnungen oder auch WG‘s unterschiedlicher Größen und unterschiedlicher Altersstruktur vor.
  • Im Haus kann es zwischen einzelnen Wohnungen „Schaltzimmer“ geben, die je nach Bedarf einer Wohnung zugeschlagen, oder wieder abgegeben werden, je nach den aktuellen Lebenssituationen. (Wir sehen uns dabei in einer “klassischen” Wohnung mit ca. 70-75 qm für 4 Personen, aber ca. 10 Jahre nach Einzug würden wir gerne die zwei Kinderzimmer wieder abgeben.)
  • Wir wollen private Bereiche wie (kleine) Balkone und halbprivate Bereiche, in denen man mit den anderen Personen im Haus zusammenkommen kann. Dies können Laubengänge Laubengang Laubengänge in der Architektur erstrecken sich meist entlang mehrerer Nutzungseinheiten und dienen vor allem der Erschließung. z.B. ähnlich eines langen Balkons vor den Türen mehrerer Wohnungen. sein und Gemeinschaftsräume wie ein großer Multifunktionsraum oder mehrere kleinere.
  • Die Gemeinschaftsräume sollen nicht der komplette Ersatz von Küche und Wohnzimmer sein, sondern eher eine Erweiterung der etwas kleiner gestalteten privaten Flächen. Hier kann man zum Kochen, Filme Gucken, Karten Spielen, Klönen, Spielen und vielem mehr zusammenkommen.

In diesem Haus kann es gerne auch etwas lebhafter zugehen – es kann Musik gemacht werden, Kinder können toben und auch Haustiere sind willkommen.

Dies ist eine Einladung, sich als Wohngruppe zusammen zu finden und vielleicht gemeinsam eine Hauspatenschaft Gebäudepate Personen die sich koordinierend für die Planung eines unserer Gebäude engagieren. zu übernehmen – es ist KEINE Einladung, ein fertiges Konzept vorgesetzt zu bekommen.

- Kaja und Michael
Kontakt