Nachbarschaft entsteht im Schnittpunkt von Bewegungen - meistens durch zufällige Begegnungen im Alltag.

Wir sind Vera (31 J.), Jacob (36 J.) und Benja (1 J.). Seit 3,5 Jahren wohnen wir in Hannover und lieben unseren Stadtteil Linden-Nord: Sehr lebendig, viele Kinder, viele Begegnungsstätten. Allerdings sehnen wir uns nach größerer Naturnähe, weniger Autos und gemeinschaftlichem Wohnen, weshalb wir uns seit einiger Zeit bei ecovillage engagieren. Mit der Planung von C14 haben wir unsere Vorstellung eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens in einen Grundriss gegossen. Im Moment liebäugeln wir mit einer Zimmer-Kombination aus 2,5 Zimmern + Bad, wie auf der Nordseite im EG oder 2. OG realisiert + ggf. Büro (aktuell beide im Home Office). Wir möchten Anfang 2023 ins ecovillage ziehen und sind auf der Suche nach weiteren Mitbewohner:innen - Groß & Klein, Jung & Alt, Paare, Singles oder Triplets, oder oder… . Schön wäre es, wenn auch kleine Spielgefährt:innen für unsere Benja dabei sind. C14 ist das Wohnkonzept mit dem größten Anteil an Gemeinschaftsräumen: Wohnzimmer und Küche werden mit bis zu 9 Personen geteilt. Wer interessiert ist, so eine Art von Wohnen auszuprobieren, darf gern Kontakt zu uns aufnehmen oder sich direkt für C14 bewerben! Wir freuen uns darauf, euch kennen zu lernen! :)

Für den Bauabschnitt 1 im Wohnhof an der Allmende haben wir ein Haus mit zwei Wohngemeinschaften für jeweils 7-8 Personen geplant. Kern unseres Konzeptes ist die Verknüpfung von kleinen privaten Bereichen kombiniert mit großen Wohn- und Essensbereichen. Eine „Zimmer-Gruppe“ aus 2-3 Zimmern mit einem Bad bildet einen kleinen geschützten Bereich, der z.B. von Familien ebenso wie von Einzelpersonen oder Paaren genutzt werden kann. An diesen Bereich schließen sich über zwei Etagen je eine Wohnküche und ein gemeinsames Wohnzimmer pro Wohngemeinschaft an. Verbunden sind beide Wohngemeinschaften über einen zusätzlichen Wohnbereich im 1. OG an den sich auch eine gemeinsame Waschküche mit Badewannen anschließt.

Mit dem Wohnkonzept CLEX „Cluster flex“ wollen wir einen Lebensstil weiterentwickeln, der Gemeinschaft größer definiert als die eigene Person oder die eigene Familie. Ein natürliches Miteinander als Entwicklung eines alltäglichen Prozesses. Zufällige Begegnungen und gegenseitige Unterstützung als unkomplizierter Alltag. Die Basis hierzu wird ein gemeinsamer Wertekanon sein, den es von den künftigen Bewohner*innen noch zu entwickeln gilt. Bei einer Gemeinschaftsgröße von 7-8 Personen geschieht dies in einem natürlichen Prozess auf Augenhöhe.

CLEX ist offen für Menschen in jeder Lebensphase. Ob alt oder jung, ob alleine oder in einer Lebensgemeinschaft, ob mit Kindern oder ohne - in der Diversität sehen wir eine Stärke. Die zentrale Idee des flexiblen Grundrisses ist es, dass sich die Wohnsituation der aktuellen Lebenssituation anpassen kann. Ziehen Kinder aus, können die Zimmer an neue Menschen vergeben werden. Kommen Menschen hinzu, kann eine neue Zimmerverteilung diskutiert werden. Veränderung wird von Anfang an mitgedacht.

Schreibe uns gerne, wenn du mehr über unser Konzept erfahren oder mit uns in Kontakt kommen möchtest!

Viele Grüße,
Vera, Jacob und Benja

Kontakt