AG02 Soziale Vereinbarkeit

Soziale Vereinbarkeit des Projekts (am Standort Burg)

Die Arbeitsgruppe fokussiert die Verträglichkeit eines 'Urban Ecovillage' am Standort Hannover-Burg und an anderen Standorten. Dazu werden insbesondere Betroffene und deren Situation einbezogen, aber auch insgesamt soziale Ungleichheiten im Visionsprozess reflektiert und das Bottom-Up-Prinzip vertreten. Weitere Themen sind Fairness und Nachhaltigkeit in den Strukturen, Anti-Gentrifizierung, usw.

Ansprechpartner*in

Anstehende Termine

25.3.2019

Soziale Vereinbarkeit 3. Treffen

Ort |

Zukunftswerkstatt Ihmezentrum – AG Raum

Uhrzeit |

18:30

Uhr

AG02 Soziale Vereinbarkeit

Weitere Arbeitsgruppen

AG01 Visionskongress & Koordination
Projektkoordination & partizipatorische Planung
Ansprechpartner*in |
prozess@ecovillage-hannover.de
AG03 Stadtplanung
Stadtplanung, Quartiersentwicklung und Stadtpolitik
Ansprechpartner*in |
stadtplanung@ecovillage-hannover.de
AG04 Leben im Ökodorf
Wie können wir gemeinschaftlich im Ökodorf leben?
Ansprechpartner*in |
gemeinschaft@ecovillage-hannover.de
AG05 Tiny Houses
Genügsam wohnen
Ansprechpartner*in |
tiny-houses@ecovillage-hannover.de
AG06 Modulares Bauen
'Gestapelte Tiny Houses'
Ansprechpartner*in |
modulares-bauen@ecovillage-hannover.de
AG07 Ökonomie
Ökonomie im Ökodorf
Ansprechpartner*in |
oekonomie@ecovillage-hannover.de
AG08 Autarkie
Wie kann ein autarkes Stadtquartier aussehen?
Ansprechpartner*in |
autarkie@ecovillage-hannover.de
AG09 Freie Dorfschule
Schule neu denken
Ansprechpartner*in |
schule@ecovillage-hannover.de
AG10 Baugemeinschaften
Gemeinschaftlich bauen, wie geht das?
Ansprechpartner*in |
baugemeinschaften@ecovillage-hannover.de
AG12 Mobilität
Mobilitätskonzepte im Ökodorf
Ansprechpartner*in |
mobilitaet@ecovillage-hannover.de